Ganz einfach

Ihr Online-Service

0441 / 92 36 - 0

Ihr Kontakt zu uns

Jäger-Unfallversicherung

Schutz für Unfälle im Zusammenhang mit der Jagd (z.B. Stürze, Zeckenbisse) bietet die Jäger-Unfallversicherung mit einer Todesfallleistung von 5.000 € und einer Invaliditätssumme von 50.000 € bei einer Progression von 350 %. Für 53,00 € im Jahr ist sie erhältlich.



Jetzt online abschließen

Fragen, die uns häufig gestellt werden.

Wo gilt der Versicherungsschutz?
Weltweit dort, wo Sie sich zur Ausübung der Jagd befinden. Ebenso beim Abrichten und Führen von Jagdhunden, bei allen Tätigkeiten im unmittelbaren Zusammenhang mit der Pflege des Jagdreviers, beim Reinigen der Waffe, bei jagdlichen Übungs- und Preisschießen, sowie auf dem direkten Weg zum und vom Revier bzw. Schießen.
Infolge eines Zeckenbisses bin ich an Borreliose erkrankt. Greift hier der Schutz der Jäger-Unfallversicherung?
Eine Infektion durch einen Zeckenbiss ist ebenso wie eine Parasitose durch den kleinen Fuchsbandwurm in der Jäger-Unfallversicherung mitversichert.
Beim Reinigen meiner Kipplaufwaffe habe ich mir eine Quetschung zugezogen. Sind auch solche Fälle mitversichert?
Unfälle beim Reinigen von Jagdwaffen sind mitversichert, wenn die üblichen Vorsichtsmaßnahmen dabei beachtet werden.

Ihre Ansprechpartnerin:

Sandra Mierwaldt

Sandra Mierwaldt
Diplom-Forstwirtin
Direktionsbeauftragte Jagd, Forst- und Landwirtschaft

Tel.: 0441 / 9236 - 380
E-Mail: jagd@g-v-o.de

Ausgezeichnet

Günstigster Anbieter im Vergleich Jagdhaftpflichtversicherungen 2018/19 (Rheinisch-Westfälischer Jäger 12/2017) bei Deckungssumme 5 Mio. Euro pauschal